By Jasmin / Last Updated August 5, 2019

Über Formatieren des Lexar USB-Sticks

Lexar ist eine bekannte amerikanische Marke, die im Bereich der Speicherlösungen ist, einschließlich Speicherkarten, USB-Flash-Laufwerke, Leser und Speicher-Laufwerke für den Einzelhandel und OEM-Kunden. Lexar JumpDrive USB-Flash-Laufwerke sind weit verbreitet auf der ganzen Welt. Sie können Dateien zwischen Computern mit diesem USB-Laufwerk übertragen, oder regelmäßig auf sie mit USB automatische Sicherungssoftware speichern. Jedes Flash-Laufwerk sollte entweder auf FAT32 oder auf NTFS formatiert werden, bevor Sie es unter Windows Betriebssystem verwenden können, also geht es auch zu Lexar USB-Stick.

Trotzdem gibt es viele Probleme beim Formatieren des Lexar USB-Sticks. Lassen Sie uns einen Blick auf das was die Benutzer von Lexar USB-Laufwerk begegnet:

Ich habe einen 4GB Lexar USB-Stick, den ich nicht in der Lage war, die volle Kapazität zu verwenden. Es zeigt nur 2GB, wenn ich die Eigenschaften anschaue. Ich habe es sowohl als FAT32 und NTFS formatiert und keine Besserung. Wenn ich die Formatierung machen, zeigt das Dropdown-Menü nur 2GB an. Allerdings, wenn ich die Datenträgerverwaltung öffne, sehe ich, dass die anderen 2GB als nicht zugeordneten Speicherplatz gezeigt wird. Es wird mir nicht erlauben, eine neue Partition hinzuzufügen oder sogar die vorhandene verfügbare Partition zu löschen, damit ich das gesamte 4GB Laufwerk formatieren kann.

Wie kann man den Lexar USB-Stick richtig formatieren?

Die oben erwähnte Situation, kurz gesagt, ist der Benutzer nicht in der Lage, Lexar USB-Stick auf volle Kapazität auch in Datenträgerverwaltung zu formatieren. Sie können DISKPART verwenden, um den Lexar USB-Stick in Windows 7 / XP / Vista zu formatieren. Folgen Sie den Schritten bitte.

1. Geben Sie „diskpart" im Ausführen-Feld, nachdem Sie die Tastekombination [Win]+[R] gleichzeitig gedrückt haben. Und dann geben Sie „list disk" ein. Tippen Sie „select disk 2"(2 steht für die Nummer von USB-Stick), und es wird „Datenträger 2 ist jetzt der gewählte Datenträger"zeigen.

2. Geben Sie „select partition 1"(Wenn Sie das USB-Stick schon partitioniert haben, wenn nicht, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort). Dann werden Sie eine Nachricht „Partition 1 ist jetzt die gewählte Partition" bekommen. Geben Sie „delete partition" ein. Die aktuelle Partition wird gelöscht, und stellen Sie sichern, dass Sie die wichtigen Daten schon gesichert haben.

3. Wenn Sie eine andere zu löschende Partition haben, holen Sie die oben Befehlszeile wieder, um die Partition zu löschen. Und dann tippen Sie „create partition primary" ein, um eine neue und Full-Size-Partition zu erstellen. Jetzt können Sie „exit"eingeben.

exit

Formatieren des Lexar USB-Sticks mit Diskpart ist schnell und einfach, aber es ist sehr gefährlich vor allem für Computerlaie. Jede Operation ist unter Echtzeit-Modus, was bedeutet, Sie haben keine Wahl, um die Operation zurückzuziehen. Sie können sich auch an Lexar USB Formatierungstool wenden, wenn Sie nicht mit Kommandozeilenoperationen vertraut sind, oder wenn Sie das Risiko reduzieren wollen, Daten fälschlicherweise zu verlieren.

Kostenloses Lexar USB Formatierungstool – AOMEI Partition Assistant

AOMEI Partition Assistant Standard ist ein zuverlässiges und einfach zu bedienendes Lexar USB Formatierungstool, mit dem Sie Lexar USB-Stick auf FAT32-, NFTS-, Ext2- oder Ext3-Dateisystem in grafischer Oberfläche formatieren können. Es ist kompatibel mit Windows 10, Windows XP, Windows 7 und ihren vorherigen OS Versionen. Wenn Sie vor der Situation stehen, können Sie die erste Partition in den nicht zugeordneten Speicherplatz erweitern, um die volle Kapazität mit Hilfe dieses kostenlosen Partitionsmanagers voll zu verwenden. AOMEI Partition Assistant wird das virtuelle Ergebnis des Formats zuerst bieten und dann alle Operationen nach Ihrer endgültigen Bestätigung ausführen. Keine Notwendigkeit, sich um Datenverlust zu kümmern. Schritte sind einfach zu folgen, laden Sie diese Software herunter und probieren Sie es aus. Das Installationspaket ist klein, deswegen ist der Installationsvorgang schnell.

Schritt 1. Legen Sie Ihren Lexar USB-Stick ein und stellen Sie sicher, dass er von Windows erkannt werden kann. Starten Sie AOMEI Partition Assistant. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Lexar USB-Stick und wählen Sie Partition formatieren.

Partition formatieren

Schritt 2. Wählen Sie das Dateisystem, NTFS, FAT32, Ext2 oder Ext3 für Ihren Lexar USB-Stick aus.

Partition formatieren

Schritt 3. Hier können Sie, dass Ihr Lexar schon formatiert wurde. Klicken Sie auf Ausführen, um zu bestätigen.

Partition formatieren

Der Prozess für Formatieren des Lexar USB-Sticks ist einfach mit AOMEI Partition Assistant abgeschlossen, und jetzt können Sie die volle Kapazität zu verwenden. Keine Unterbrechung, kein Fehler. Eigentlich ist dieses Lexar USB-Format-Dienstprogramm in der Lage, viele andere hilfreiche Funktionen. Zum Beispiel können Sie OS von SSD auf andere mit ihm migrieren. Zudem können Sie mit der Software Ihr Windows 10 auf externe Festplatte installieren.