By Jasmin / Last Updated November 1, 2019

Dynamischer Datenträger kann nicht in Basis konvertiert werden

Auf meinem Laptop sind 2 Datenträger. Datenträger 0 mit dem Laufwerk D: ist ein Basisdatenträger, Datenträger 1 mit 2 Partitionen, unter anderem C:, auf welchem Windows installiert ist, ist ein dynamischer Datenträger. Nun möchte ich diesen Datenträger 1 wieder in einen Basisdatenträger konvertieren, aber die Option „In einen Basisdatenträger konvertieren" ausgegraut ist. Falls ich hierfür C: löschen müsste, wäre ja das System weg. Weiss jemand, wie ich das irgendwie hinbekomme?

- Frage von Hugo

Warum möchte man dynamischen Datenträger in Basis umwandeln?

Windows-Benutzer wissen, dass es zwei Arten von Datenträger gibt, Basisdatenträger und dynamischer Datenträger. Basisdatenträger ist ein gemeinsames Laufwerk und durch die 26 Buchstaben des Alphabets beschränkt. Dynamischer Datenträger haben im Gegensatz zu Basislaufwerk einige spezielle Features, es hat unbegrenzte Anzahl von Volumes, und es kann auf andere Festplatte erweitert werden. In Anbetracht der Vorteile der dynamischen Festplatte wollen viele Benutzer die dynamische Festplatte verwenden, um die Basisfestplatte zu ersetzen. Allerdings müssen die Benutzer aus vielen Gründen dynamisches Laufwerk in Basis umwandeln.

Zum Beispiel, wenn es ein USB-Flash-Laufwerk gibt, das in dynamisches Laufwerk in Windows XP gemacht wurde, kann es von Windows XP System gelesen werden. Aber wenn Sie dieses USB-Laufwerk auf Windows 7 verschieben, ist es ungültig und es kann nicht gelesen werden. Warum? Eindeutig wegen der verschiedenen Datenträgertypen (einige Windows-Betriebssysteme unterstützen keine dynamische Festplatte wie Windows 98/NT, MS-DOS und alle Microsoft Betriebssystem Home Editionen, Vista Home Basic Edition, Windows 7 Home Basic Edition ...). Um das Problem zu lösen, müssen Sie dynamischen Datenträger in Basis umwandeln.

Windows-Datenträgerverwaltung hat die Funktion, um Basisdatenträger auf dynamischen Datenträger zu konvertieren und umgekehrt. Konvertieren von Basisdatenträger auf dynamischen Datenträger ist sehr einfach und einfach, aber wenn Sie dynamischen Datenträger auf Basisdatenträger konvertieren wollen, ist es schwierig. Also, wenn Sie auf das gleiche Problem „In einen Basisdatenträger konvertieren ausgegraut" stoßen, wie zu lösen?

Wie löst man das Problem, wenn „In einen Basisdatenträger konvertieren" ausgegraut ist

Wenn die Option „In einen Basisdatenträger konvertieren" ausgegraut ist, haben Sie vielleicht keine Ahnung, wie Sie tun können. Also, wie kann man dynamisches Laufwerk in Basis erfolgreich umwandeln? Hier empfehlen wir Ihnen eine Software, AOMEI Partition Assistant, die Ihnen helfen kann, dynamisches Laufwerk in Basis mit einer einfachen Methode umzuwandeln, und ohne Daten zu verlieren. Aber Sie müssen erst diese Software herunterladen oder kostenpflichtige Edtion bezahlen.

Schritt 1. Installieren und führen Sie AOMEI Partition Assistant Pro aus. Klicken Sie auf Dynamic Disk Converter auf der linken Seite.

select dynamic disk converter

Schritt 2. Sie sind mit dem Dynamic Disk Converter begrüßt. Klicken Sie auf Weiter.

next

Schritt 3. Um den ganzen dynamischen Datenträger zu konvertieren, wählen Sie Methode 1. Wenn Sie nur einige dynamische Volumes in Basispartition konvertieren wollen, wählen Sie Methode 2.

select method

Schritt 4. Wählen Sie den dynamischen Datenträger, den Sie in Basis umwandeln wollen, klicken Sie auf Weiter, um weiterzugehen.

choose disk

Schritt 5. Wenn Sie die Konvertierung bestätigen, klicken Sie auf Weiter unter diesem Fenster bitte.

proceed

Schritt 6. Wenn Sie hier auf OK klicken, wird die Konvertierung sofort ausgeführt, und klicken Sie auf Fertig bitte.

ok

Jetzt haben Sie bereits Ihr dynamisches Datenträger auf den Basisdatenträger konvertiert. Um sicherzustellen, dass dieser Vorgang erfolgreich abgeschlossen wurde, wird der Computer neu gestartet.

Zusammenfassung

AOMEI Partition Assistant hat viele andere leistungsstarke Funktionen, die sehr nützlich für die Verwaltung von Festplatten sind. Zum Beispiel, die Option „Volume erweitern" in Datenträgerverwaltung ausgegraut ist, wenn Sie Laufwerk C: vergrößern möchten, können Sie diese Software verwenden, um die Laufwerk C durch Zusammenführen des Laufwerk C: und Partition D: zu vergrößern, egal welches Windows-Betriebssystem Ihr Computer läuft, weil sie fast alle Windows-Betriebssysteme einschließlich Windows 7/8/10 unterstützt.