Wie konvertiert man dynamische Datenträger in Basis-Datenträger?
Frage: Eine 500G USB-Flash-Disk, die in dynamischem Datenträger im XP gemacht wurde, kann durch XP-System gelesen werden, aber sie ist im Win7 "ungültig" und kann nicht gelesen werden. Was ist das Problem? Gibt es eine Lösung, um sie im Win7 gültig zu machen?
Wir können auf Windows 2000, XP, 2003, 2008, Vista, Windows 7, Windows 8 oder 2012 einen Basis-Datenträger in dynamischen Datenträger leicht umwandeln, aber es ist ziemlich schwierig, einen dynamischen Datenträger in Basis-Datenträger zu konvertieren. Warum ist das so? Der Grund ist, dass Windows Disk Manager nicht unterstützt, einen dynamischen Datenträger, der Volume(s) oder Partition(en) enthält, in Basis-Datenträger zu konvertieren, und es wird nur es Ihnen ermöglichen, jene Festplatten, die keine Volumes oder Partitionen enthalten, zu konvertieren.
Über dynamische Datenträger und Basis-Datenträger
Basis-Datenträger: Eine Art von physikalischer Festplatte, die von MS-DOS (Microsoft Disk Operating System) und allen Windows-basierten Betriebssystemen besucht werden kann. Er kann bis zu 4 primäre Partitionen oder 3 primäre Partitionen und 1 erweiterte Partition enthalten, die mehrere logische Partitionen enthält.
Dynamischer Datenträger: Er ist auch eine Art von Festplatte, deren Funktion ähnlich wie die Primärpartition auf Basis-Datenträger ist. Jedoch kann er Daten zwischen oder unter Festplatten aufteilen oder teilen. Zum Beispiel, ein dynamischer Datenträger kann tatsächlich aus dem Speicherplatz bestehen, der in zwei einzige Festplatten getrennt wird. Außerdem können dynamische Datenträger beim bestimmten Plattenschaden Daten zwischen oder unter Festplatten kopieren. Diese Funktion benötigt mehr Festplatten, aber sie ist zuverlässiger.
Windows-Betriebssystem unterstützt zwei Arten von Festplattenspeicher: Basis-Datenträger und dynamische Datenträger. Basis-Datenträger verwenden primäre Partitionen, erweiterte Partitionen und logische Partitionen, um die Daten auf den Festplatten zu verwalten, während die Konzeption der dynamischen Datenträger von Microsoft seit Windows 2000 eingeführt wurde, und sie wird dem Tool der Datenträgerverwaltung hinzugefügt. Dynamische Datenträger nutzen volumenorientierte Festplatten, die Vorteile haben, wie Volumes, die über mehrere Datenträger, erstellen. Daher wollen immer mehr Benutzer dynamische Datenträger anstelle Basis-Datenträger verwenden, und sie werden konzipiert, um ihre Basisdatenträger in dynamische Datenträger umzuwandeln. Da einige Windows-Betriebssysteme (Windows 98/NT, MS-DOS und alle Microsoft-Betriebssystem Home-Editionen, Vista Home Basic Edition, Windows 7 Home Basic Edition ...) keine dynamischen Datenträger unterstützen, müssen Sie in solchen Situationen dynamische Datenträger in Basis-Datenträger konvertieren. Leider stellt Windows für solche Bedürfnisse keine Dienstleistung bereit. Allerdings können Benutzer mit Software von Drittanbietern, wie AOMEI Partition Assistant, dies tun. Mit AOMEI Partition Assistant können Sie ohne Datenverlust dynamische Datenträger in Basis-Datenträger einfach konvertieren, und auf ähnliche Weise können wir auch entweder mit Windows-Datenträgerverwaltung oder Partition Assistant Basis-Datenträger in dynamische Datenträger leicht umwandeln.
Dynamische Datenträger in Basis-Datenträger konvertieren
Sie müssen Partition Assistant herunterladen, bevor Sie beginnen. Es gibt mehrere Editionen, die Sie wählen können. Obwohl Standard Edition und Lite Edition kostenlos sind, unterstützen sie nicht, dynamische Datenträger in Basisdatenträger zu konvertieren. Daher müssen Sie andere Editionen wählen. Im Folgenden sind die Screenshots von Profession Edition, eine Edition, die unter bezahlten Editionen am weitesten verwendet wird und die beliebteste ist.
Hinweis: Falls Datenverlust durch falsche Bedienung oder andere unerwartete Faktoren verursacht wird, sollten Sie besser ein Backup Ihrer Daten haben. Um dies zu tun, kann AOMEI Backupper Ihnen helfen.
Schritt 1. Starten Sie AOMEI Partition Assistant und klicken Sie auf der linken Seite auf Dynamic Disk Converter.
Dynamic Disk Converter
Schritt 2. Im neuen Popup-Fenster, klicken Sie auf Weiter, um fortzufahren.
step2
Schritt 3. Wie der folgende Screenshot zeigt, gibt es zwei Möglichkeiten:
Methode 1: Einen dynamischen Datenträger in Basis-Datenträger konvertieren. Einen dynamischen Datenträger in Basis-Datenträger ohne Datenverlust sicher, direkt und zeitsparend (nur 3-10 Sekunden) konvertieren.
Methode 2: Dynamisches Volume in Basis-Partition konvertieren. Einfaches Volume, übergreifendes Volume, Stripesetvolume, gespiegeltes Volume und RAID-5-Volume von dynamisch in basis im Sektor für Sektor klonen.
step3
Da wir einen dynamischen Datenträger in Basis-Datenträger konvertieren wollen, wählen wir Methode 1 (Wenn Sie ein dynamisches Volume in Basis-Partition konvertieren müssen, können Sie dann die Methode 2 wählen). Dann klicken Sie auf Weiter, um fortzufahren.
Schritt 4. Kreuzen Sie den dynamischen Datenträger an, den Sie konvertieren möchten, und klicken Sie dann auf Weiter.
step4
Hinweis: Sie können die Option "Klicken Sie hier, wenn die gewählte Festplatte gespiegelte Volumes (RAID1) enthält." ankreuzen.
Schritt 5. Bestätigen Sie Ihre Operation und klicken Sie dann auf Fortfahren. Beachten Sie, dass Sie "Wenn Sie den Vorgang ausführen wollen, klicken Sie auf Fortfahren zum Start. Es wird ca. 3-10 Sekunden dauern." ankreuzen sollen, bevor Sie auf Fortfahren klicken, um zu zeigen, dass Sie die entsprechenden Informationen bestätigt haben.
step5
Schritt 6. AOMEI Dynamic Disk Converter wird Sie mitteilen, sobald die Operation abgeschlossen ist. Klicken Sie auf OK -> Fertig, um die Operation zu beenden.
step6
Hinweise: Um sicherzustellen, dass die Umwandlung in Kraft tritt, wird der Computer neu gestartet werden. Daher seien Sie nicht überrascht von dem plötzlichen Herunterfahren Ihres PCs.
Auf der anderen Seite können Sie in der Tat Partition Assistant nutzen, wenn Sie Basis-Datenträger in dynamische Datenträger konvertieren wollen. Außerdem können Sie auch Windows-Datenträgerverwaltung verwenden.
Außer der Konvertierung von dynamischen Datenträgern in Basis-Datenträger kann Partition Assistant auch Partition zwischen primärem Typ und logischem Typ umwandeln, Systemfestplatte zwischen MBR und GPT konvertieren, Datenfestplatte zwischen MBR und GPT konvertieren und so weiter.